Der Buchstabe B

 


Bandha

Verschluss, Muskelsperre oder Muskelkontraktion (z.B des Anus- Schließmuskel) zur Kontrolle des Pranaflusses

Bahya-Kumbhaka

Teil der (>) pranischen Vierphasenatmung, Atemstillstand mit leerer Lunge, den Atem außerhalb des Körpers halten, Unterer Atemstillstand, Atempause mit leerer Lunge, Atemleere

Bhagavadgita

indisches Epos mit philosophisch-lehrspruchhaftem Hintergrund. Der "Gesang Gottes". Eine der wichtigsten Heiligen Schriften Indiens

Bhajan

Gottes Lob

Bhakti

Hingabe

Bhakti Yoga

Yoga durch Hingabe an das Göttliche! Oft mit Hilfe eines Gottes der personifiziert wird, zum Beispiel Ganesha (als Gott des Glücks) oder Lakshmi (als Göttin des Glücks und der Schönheit). Der Pfad des hingebungsvollen Dienstes, bei dem der Höchste durch Dienst, Gebet und Meditation liebevoll verehrt wird.


Bhastrika

Blasebalg-Atmung. Stark energetisierende Atemübung
des (>) Pranayama

Bij-Mantra

Bij (auch Bija) bedeutet Samen. Ein Bij-Mantra besteht nur aus einer Silbe, die ins Bewusstsein eingepflanzt wird, wie ein Keim.
Diese Keim-Silben sind LAM, VAM, RAM, YAM, HAM, KSHAM, (>) OM.

Jedes
Bija-Mantra schwingt in einem bestimmten (>) Chakra:

LAM - 1.Chakra - (>) Muladhara
VAM - 2.Chakra - (>) Svadhistana
RAM - 3.Chakra - (>) Manipura
YAM - 4.Chakra - (>) Anahata
HAM - 5.Chakra - (>) Vishudda
KSHAM oder OM - 6.Chakra - (>) Ajna
OM oder STILLE - 7.Chakra - (>) Sahasrara

In anderen Lehrarten wird das OM in seine Einzelbuchstaben zerlegt:
O - 6.Chakra
MMM - 7.Chakra


Brahma-muhurta

"Stunde Brahmans". Die Zeit zwischen 3.30 und 5.30 Uhr, die besonders zur Meditation geeignet ist. "Die Zeit in der Gott auf der Erde wandelt".

Brahman

Brahman ist der oberste Gott der Trimurti und bedeutet soviel wie "wachsen", "sich weiten", das Absolute. Er ist das Weite, Unendliche und Absolute. Er ist das höchste Wesen, das über und hinter allen Dingen steht, auch den Göttern; der universelle Geist, zugleich Ursache des Weltalls und alles erfüllend.

Brahmane/ Brahmana

ist ein Schriftgelehrter der vedischen Schriften; Angehöriger des Standes der Priester und Gelehrten.

Buddha 

Erleuchteter, Erwachter. Im Alter von 35 Jahren saß (>) Gautama in einer Vollmondnacht in tiefster Versenkung unter einem Feigenbaum als er Bodhi (Erwachen) erlangte. Lehrte u.a. den Weg der Goldenen Mitte.

Buddhismus

in Arbeit

Deine Frage


 



Brahmane mit seinem Schüler und der
typischen Brahmanen-Schnur

Indien 2007
Top