Der Buchstabe F

 

Fakir


arab. = Armer Mann. Im allgemeinen Sprachgebauch ein indischer Zauberkünstler, der es versteht, die Sinne der Zuschauer auszuschalten. Bekannt ist der "indische Seiltrick".

Feueratem

 

Ein schneller Bauchatem (etwa 2 mal pro Sekunde).

Man atmet ohne die Brust zu bewegen ein und drückt dabei den Bauch nach vorn.

Man atmet aus und zieht dabei den Bauch ruckartig ein.

Reinigend und energetisierend. Hauptatmung im Kundalini- und Hormonyoga (hier Aktivierungsatmung genannt).


Feuerabendt, Sigmund

 

Sigmund Feuerabendt, Yogiraj und Mahatmayogi. Dienstältester Yogi in Deutschland. Leiter der Ersten Deutschen Yogaschule (seit 1959), welche 1921 von Sri Boris Sacharow, Yogiraj und Schüler von Swami Sivananda Saraswati, gegründet wurde.
Sigmund Feuerabendt ist persönlich bestellter Nachfolger Boris Sacharow´s, Bundesvorsitzender der Deutschen Yogagesellschaft e.V. und Autor zahlreicher Bücher:
Die Macht des Yoga
Lachen heilt Krebs
Das Yoga-Sutra, ursprachlich übersetzt
Sein - Geist- Seeligkeit u.a.

Feiern

 

Die Inder feiern gern und viel alle möglichen religiösen Feste, zur Verehrung aller möglichen Gottheiten. Indien hat mehr Feste als das Jahr Tage. Man sagt: "Wenn es einmal nichts zu Feiern gibt, wird gefeiert, dass es nichts zu Feiern gibt."

"Mehr Feste als Tage und mehr Menschen als Götter! In jedem Augenblick wird irgendwo in Indien ein Augenblick oder ein Raum geheiligt. Aber gleich nach den Opferritualen kommen die profanen Bedürfnisse zu Zuge: Man lässt Drachen steigen, verkauft Kamele und kostet die Pralinen des Elefantengottes Ganesha. Feste verbinden innen mit außen, das Haus mit dem Dorf, die Familie mit der Gesellschaft."
Ilija Trojanow - Der Sadhu an der Teufelswand


Fünffache Wurel des Leidens


Das sind die (>) Kleshas des (>) Yoga-Sutra des (>) Patanjali. Verankert im Buch III. Merkspruch 3 bis 9:

Der Grund für das Unglück der Welt des Daseins liegt im Menschen selbst:
1. (>) avidya - Das Nichtwissen um das Sein
1.a. Die Dummheit. Sie ist die Stamm-Mutter aller weiteren Irrtümer
1.b. Das geistige Nichtwissen kehrt alle Dinge um
2. (>) asmita - Der Ichwahn - Der Galube an die Unfehlbarkeit des zeitliche Ich
3. raga - Die falsche Anhänglichkeit an Werte
4. dvesa - Fehleinschätzung von Daseinswerten
5. abhinivesah - Die Angst vor dem Sterben

Aus der (>) ursprachlichen (>) Yoga-Sutra-Übersetzung nach (>) Feuerabendt

 


Deine Frage

 

FAKIR: Indischer Seiltrick (historische Aufnahme)
Top